Berufs- und Studienwahlorientierung am Sickingen-Gymnasium

 „Nicht für die Schule, sondern für das Leben lernen wir“. Dieser Leitsatz, an dem sich jede schulische Arbeit messen lassen muss, gilt in hohem Maße für den Bereich der Berufs- und Studienwahlorientierung, für die am Sickingen-Gymnasium eine Arbeitsgruppe verantwortlich zeichnet. Sie organisiert und koordiniert eine Vielzahl unterschiedlicher Aktivitäten, die unseren Schülerinnen und Schülern dabei helfen, Wünsche, Ziele, Stärken und Schwächen auszuloten, Alternativen abzuwägen und grundsätzliche Entscheidungen im Hinblick auf ihre berufliche Laufbahn zu treffen.  Eines der wichtigsten Elemente bildet in diesem Zusammenhang der eigens auf die Bedürfnisse unserer Schule hin konzipierte „Berufswahlpass“, der in Klasse 8 eingeführt wird und unsere Schülerinnen und Schüler bis zum Abitur begleitet. Er enthält zahlreiche Materialien und Arbeitsaufträge, anhand derer die eigenen Fähigkeiten reflektiert und Wunschberufe recherchiert werden können.  Ein zentrales Anliegen ist uns zudem die Unterstützung beim Einstieg in das Berufsleben. Dazu hat die Fachschaft Deutsch für die achten Klassen eine Unterrichtseinheit rund um die schriftliche Bewerbung erstellt, ferner steht in Jahrgangsstufe 12 ein Bewerbertraining mit speziell geschulten Mitarbeitern verschiedener Krankenkassen auf dem Programm. Weiterhin bieten die Berufsberater der Bundesagentur für Arbeit in regelmäßigen Abständen Sprechstunden am Sickingen-Gymnasium an. Wichtige Anregungen gibt die alle zwei Jahre stattfindende „Berufsinformationsbörse“, bei der die Schülerinnen und Schüler der 11. und 12.  Jahrgangsstufen von Gästen aus den unterschiedlichsten Berufen Informationen aus erster Hand erhalten.  Authentische Einblicke in das Leben nach der Schule – in Berufsalltag und Studium – erhalten unsere Schülerinnen und Schüler natürlich auch außerhalb des Gymnasiums. Eine erste wichtige Maßnahme bildet dabei das Betriebspraktikum der 9. Klassen, welches die Lehrkräfte des Fachs Sozialkunde adäquat vor- und nachbereiten. Ein Jahr später, also in Klasse 10, findet im Rahmen des Erdkundeunterrichts eine eintägige Betriebserkundung statt, gefolgt von einem Besuch des Berufsinformationszentrums Kaiserslautern in der Jahrgangsstufe 11. Weitere mitunter freiwillig wahrzunehmende Angebote sind die Teilnahme am GEVA-  Berufseignungstest, den Informationstagen der Technischen Universität Kaiserslautern sowie der Abimesse in Karlsruhe.  

 

Aktuelle Termine im Schuljahr 2017/18

 

Termin

Veranstaltung

Teilnehmer / Verantwortlicher

Zeit

15.09.2017

Späteste Abgabe der Einrichtungsbestätigungen zum Sozialpraktikum der MSS 11

Stammkurslehrer

 

15.09.2017

Späteste Abgabe der Betriebsbestätigungen zum Betriebspraktikum der 9. Klassen

 SK-Lehrer

 

26.09. und 27.09.2017

Individuelle Sprechstunde des Beraters für akademische Berufe der Arbeitsagentur Herr Stoffel

Klassen 10-13 freiwillig

Raum 505

30.11.2017

Betriebserkundungen der 10. Klassen

10. Klassen, EK-Lehrer

ganztägig

06.12. und 07.12.2017

Individuelle Sprechstunde des Beraters für akademische Berufe der Arbeitsagentur Herr Stoffel

Klassen 10-13 / freiwillig

Raum 505

12.12.2017

Infoveranstaltung zum Sozialpraktikum

MSS 11

7. und 8. Stunde

21.12.2017

GEVA-Berufseignungstest

MSS 12 / freiwillig

1. bis 4. Stunde

15.01. bis 25.01.2018

Betriebspraktikum

9. Klassen

ganztägig

15.01. bis 25.01.2018

Sozialpraktikum

MSS 11

ganztägig

26.01.2018

Abschlussveranstaltung zum Sozialpraktikum

MSS11

1. und 2. Stunde

15.02. und 16.02.2018

Infoveranstaltung zur Berufs- und Studienwahl durch den Berufsberater Herr Stoffel

9. Klassen

klassenweise in Einzelstunden im PC-Saal

28.02. und 01.03.18

Individuelle Sprechstunde des Beraters für akademische Berufe der Arbeitsagentur Herr Stoffel

Klassen 10-13 freiwillig

Raum 505

27.02.18

Vortragsreihe "Studium & Beruf" an der TU Kaiserslautern in Zusammenarbeit mit der Arbeitsagentur

MSS 12 einzelne Stammkursleiter

ganztägig

01.03. bis 06.03.18

Bewerbungstraining

MSS 12

stammkursweise je eine Doppelstunde, jeweils 7.+ 8. Stunde

24.04.2018

Informationsabend der Arbeitsagentur zur Berufs- und Studienwahl für die Eltern der 9. Klassen,

Eltern der 9. Klassen

Raum 301 (Filmsaal), 19.00 Uhr

24.04.2018

Informationsabend zur Berufs- und Studienorientierung am SGL für Eltern und Schüler der 8. Klassen (Aktivitätenübersicht, Betriebspraktikum, Berufswahlpass)

Eltern und Schüler der 8. Klassen

Aula, 19.00 Uhr

16.05. und 17.05.2018

Individuelle Sprechstunde des Beraters für akademische Berufe der Arbeitsagentur Herr Stoffel

Klassen 10-13 freiwillig

Raum 505

04.05.2018

Einführung Berufswahlpass                  

8. Klassen

8a/b: 1./2. Std                   8c/d: 3./4. Std.

16.05.2018

Erstinfo zum Sozialpraktikum

10. Klassen

Aula, 6. Stunde

18.06. und 19.06.2018

BIZ-Besuche und "Stammkursprojekte"                               der MSS 11

MSS 11,             Stammkursleiter

08.30-11.30 Uhr       und 13.00-16.00 Uhr        

 

Schülerinnen und Schüler des SGL bewerten die Landratskandidaten bei der Wahldebatte in der Landstuhler Stadthalle

Die Redaktion der „Rheinpfalz“ hatte zehn Schülerinnen und Schüler aus den Sozialkundekursen von Björn Freudenberg (MSS 11) und Christian Rippel (MSS 12) eingeladen, an der von der Lokalzeitung in der Landstuhler Stadthalle organisierten Debatte zur Landratswahl als Beobachter teilzunehmen und die drei Kandidaten aus ihrer Perspektive zu beurteilen.

Christian Rippel (r.) mit den beteiligten Schülerinnen und Schülern der Sozialkunde-Leistungskursen

Ausgestattet mit Beobachtungsbögen verfolgten die Jugendlichen den Austausch der Standpunkte aufmerksam und kritisch. Sie waren in drei Gruppen aufgeteilt, die je einen Bewerber genauer unter die Lupe nahmen und am Schluss eine Beurteilung seiner Argumente und Performanz verfassten, die dann in der Kaiserslauterer Ausgabe der Rheinpfalz veröffentlicht wurde. Dabei kamen sie zu differenzierten Ergebnissen, die auch im Sozialkundeunterricht engagiert besprochen wurden. Diejenigen unter ihnen, die als Erwählerinnen bzw. Erstwähler schon mitbestimmen dürfen, waren so gut darauf vorbereitet, am darauffolgenden Sonntag, ihre Stimme dem Kandidaten zu geben, der sie am besten überzeugen konnte.

 

Den Text des Artikels in der "Rheinpfalz" vom 14.9.2017 lesen sie hier.

Verkehrssicherheitstag für die MSS 12

von Nicole Rudi (MSS 12)

 

Am 05.09.17 fand am SGL ein Verkehrssicherheitstag für die 12. Jahrgangsstufe statt. Die Schülerinnen und Schüler konnten sich jeweils zwei Vorträge ihrer Wahl anhören und ihr Wissen vertiefen. Es waren Referenten aus verschiedenen Institutionen geladen, die alle das Thema Verkehrssicherheit behandelten: Das Deutsche Rote Kreuz mit Herrn Kiefaber vermittelte praktisches Wissen zum Krankentransportwagen, Notfallrucksack, Defibrillator und zur Vakuummatratze. Herr Laub von der Jugend- und Drogenberatung Kaiserslautern beschäftigte sich mit dem Thema „Alkohol und Drogen im Straßenverkehr – Deine Entscheidung“ im Besonderen mit dem Trink – Fahr – Konflikt. Über Alkohol und Rauschmittel im Straßenverkehr sprach Herr Bast von der Polizeiwache Landstuhl und Herr Jung von der Feuerwache Landstuhl behandelte die Ursachen von Verkehrsunfällen mit besonderer Beachtung der Rettungsgeräte am Feuerwehrfahrzeug.

...Weiterlesen!

Drei aufregende Tage in Berlin - Das Finale von „Jugend präsentiert 2017“

von Nicole Rudi, MSS 12

 

Wir bewarben uns mit einem fünf-minütigen Video zu einem beliebig von uns gewählten Thema bei dem Wettbewerb „Jugend präsentiert.“ Bei diesem Wettbewerb geht es darum, naturwissenschaftliche Themen rhetorisch und medial ansprechend und verständlich zu präsentieren. Es gibt zuerst Regional- und Landeswettbewerbe. Wir, Marie Stark aus der 10. und Nicole Rudi aus der 12. Jahrgangsstufe, kamen im Regionalwettbewerb eine Runde weiter und mussten unsere Präsentationskompetenzen bei der Qualifikationsrunde in Dreieich unter Beweis stellen. Auch da konnten wir mit unseren Präsentationen überzeugen und wurden zum Finale nach Berlin eingeladen. Doch vorher durften wir an einer dreitägigen Präsentationsakademie teilnehmen, wo wir unsere Präsentationsfähigkeiten verbessern und uns auf das Finale vorbereiten konnten.

...Weiterlesen!

 

Den Artikel über das Bundesfinale 2017 in Berlin von der betreuenden Lehrkraft StD' Beate Schuster lesen Sie hier.

Deutsch-Polnische Freundschaft - Schülerinnen und Schüler vom SGL zu Besuch in Kęty

von Anna Merz, MSS 11

 

Ende Mai fand ein kultureller Austausch mit unserem Nachbarland Polen statt, den es an unserer Schule schon seit bald 20 Jahren gibt. Gefördert wird dieser Austausch vom Deutsch-Polnischen Jugendwerk (DPJW). Insgesamt 22 Schüler machten sich zusammen mit Herrn Böhlke, Frau Hülsewede und unserem Busfahrer Herrn Guhl, der uns immer sicher ans Ziel brachte, auf den Weg nach Südpolen.

Nach einer 15-stündigen Anreise wurden wir herzlich vor der Schule in Kęty von den Austauschschülern und ihren Lehrern empfangen. Bei Keksen und Saft haben uns die polnischen Begleitlehrer begrüßt und kurz das Programm für die Woche vorgestellt. Schon zu diesem Zeitpunkt war klar, langweilig wird es uns nicht. Ohne große Schwierigkeiten fanden wir unsere Austauschpartner und fuhren mit ihnen nach Hause. Auch dort gab es nochmals ein herzliches Willkommen.

....Weiterlesen!

 

Fotos vom Gegenbesuch in Landstuhl finden Sie hier.

Individueller Schüleraustausch mit Frankreich - 11 Schülerinnen und Schüler vom SGL fahren nach Versailles

Eine Gruppe von 11 Schülerinnen und Schülern aus den 8. und 9. Klassen wird im Oktober für zwei Wochen nach Frankreich fahren, um dort am Deutsch-Französischen Gymnasium in Buc bei Versailles an einem zweiwöchigen individuellen Schüleraustausch teilzunehmen. Die Schülerinnen und Schüler sind bei Gastfamilien untergebracht, die in Versailles und Umgebung und in Paris wohnen. Sie werden am Unterricht an der Partnerschule teilnehmen und den französischen Alltag in den Gastfamilien kennenlernen. Auch Ausflüge nach Paris und Versailles stehen auf dem Programm. Für den Juni 2018 ist dann der Gegenbesuch der französischen Partnerschülerinnen und -schüler in Landstuhl geplant. Der Austausch wird in Landstuhl von Achim Jung und in Buc von Anne Brockmeier betreut.

...Weiterlesen!

 

Informationen zum Deutsch-Französischen Gymnasium Buc finden Sie hier.

Inhalt abgleichen